Pfarrcaritas

Die Arbeit der Pfarrcaritas von St. Rochus

Das Herzstück unserer Caritas-Arbeit ist die wöchentliche Sprechstunde mit zwei Schwerpunkten:

• „Freitag-Euro“: Kleinere Unterstützung für alle, die kommen; 1€/ Person und je nach Bedarf Ausgabe von z.B. Fischdosen, Hygieneartikeln, Socken,…

• Beratung für Menschen aus dem Pfarrgebiet: nur nach telefonischer Voranmeldung und nach Vorlage von Unterlagen zur finanziellen Situation. Hier sind auch größere Unterstützungen möglich, wie Zahlung von (Teil-) Mieten, Stromrechnung, Wiener Linien Tickets für Schüler (Top-Jugendticket) etc. Außerdem werden Sach- und Lebensmittelspenden ausgegeben.

Daneben über das Jahr verteilte Aktivitäten wie:

• Keksverkauf vor Weihnachten, um mit dem Erlös besondere Projekte im In- und Ausland zu finanzieren

• Weihnachtsfeier für Einsame

• Betreuung von Pfarrangehörigen (Besuche, finanzielle Hilfe,...)

• drei Mal jährlich Würsteljause für Obdachlose

Die wöchentliche Sprechstunde der Pfarrcaritas wird gemeinsam von Ingrid Werner, Bernadette Lobmeyr und Anneliese Schumacher gehalten: Freitag, 9.30 bis 11.30 Uhr;

Die Ausgabe des Freitag-Euros erfolgt von 9.00 bis 9.30 Uhr

Spenden erbitten wir auf folgende Konten:

Pfarrcaritas (steuerlich nicht absetzbar): Caritas der Pfarre St. Rochus, IBAN: AT 11 20111 200632 55702, BIC: GIBAATWWXXX Pfarrcaritas (steuerlich absetzbar – nur mit Angabe des Verwendungszwecks!): Caritas, IBAN AT94 6000 0000 0206 0000, Verwendungszweck: „Pfarrcaritas St.Rochus“ Ev. darunter

 

Einmal jährlich (meist am Caritassonntag) gibt die Pfarrcaritas am Ende der Sonntagsmessen einen Bericht über ihre Tätigkeiten.

Bericht vom 17.11.2019

"Wenn Sie in den letzten Jahren die Berichte der Pfarrcaritas gelesen haben, wird Ihnen aufgefallen sein, dass Vieles jedes Jahr gleich ist. Es gibt die Sprechstunden mit einer kleinen Unterstützung für Obdachlose und Beratung und Hilfe besonders für junge Familien, die Würsteljausen für Obdachlose, den Keksverkauf und den blauen Opferstock für die Heizkosten (dazu später noch mehr) und die Weihnachtsfeier für Alleinstehende. Den Dank für Ihre Unterstützung und am Ende die obligate Bitte um Daueraufträge für Spenden und Mithilfe in unserer Gruppe. All das wird es auch heuer und wohl auch die nächsten Jahre geben. Und doch ist heuer etwas anders. Nach 22 Jahren mit ungezählten Stunden voller Einsatz und Hingabe hat Frau Maria Fuhrmann Ende September die Leitung der Pfarrcaritas abgegeben. Dafür auch an dieser Stelle ein ganz herzliches Vergelt’s Gott! Und auch allen, die durch ihre Unterstützung, durch Mithilfe und Spenden all diese Aktionen ermöglicht haben, sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Seit 1. Oktober ist Frau Ingrid Werner für die Pfarrcaritas zuständig. An den wesentlichen Aufgaben der Pfarrcaritas wird das nichts ändern, die nächsten Aktionen sind schon geplant und damit sind wir schon bei den Ankündigungen, die Sie aus den letzten Jahren schon gewohnt sind: der Keksverkauf findet wie immer am 3. Adventsonntag, diesmal ist das der 15. Dezember statt – schon jetzt die Bitte um viele Kekse, die wir dann verkaufen können, wenn möglich eher kleinere Kekse, die sich gut verpacken lassen. Ab dem Beginn des Advents wird auch wieder der blaue Opferstock unübersehbar in der Kirche stehen und geduldig auf Spenden warten, um bedürftige Familien bei den Heizkosten zu unterstützen. Wir freuen uns auch weiterhin über Daueraufträge (diese sind steuerlich absetzbar!) und über Menschen, die sich uns anschließen wollen. Wenn das nichts für Sie ist, Sie aber trotzdem gerne helfen wollen, gibt es jetzt etwas Neues; für’s Erste für alle mit einer Email-Adresse: Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse bekanntgeben - das können Sie bis Weihnachten im Pfarrcafé und in der Kanzlei tun, oder jederzeit per Email an caritas@rochuskirche.at - bekommen Sie von uns von Zeit zu Zeit Informationen über aktuelle Projekte und darüber was gerade benötigt wird. Damit können wir auch durch Sachspenden helfen, ohne die Pfarre mit Gewand und Möbeln vollzustellen. Eines können Sie aber immer tun und darum möchte ich Sie heute besonders bitten: Bitte unterstützen Sie uns, unsere Anliegen und die Menschen, die zu uns kommen durch Ihr Gebet."

Jahresbericht 2018 der Pfarrcaritas

Bevor wir Ihnen heute wieder einmal über unsere Caritasarbeit berichten, sagen wir ein ganz herzliches „Vergelt´s Gott“ allen, die uns mit Lebensmittel, Geldspenden, Sachspenden und tätiger Hilfe unterstützt haben. So wurden wir vor 2 Wochen um einen Kinderhochstuhl gebeten und innerhalb von 48 Stunden hatten wir dafür Angebote dank eines Internetaufrufs der jungen Mütter. Es zeigt, dass wir ohne Ihre Hilfe hilflos wären.

Auch im vergangenen Jahr konnten wir kinderreichen Familien nötige Schulsachen, Projektwochen, Jahrestickets aber auch Impfungen oder Medikamente, die nicht von der Krankenkasse bezahlt werden, finanzieren.

Zum 4. Mal organisiert ein Hotel in der Innenstadt eine Aktion „Briefe an das Christkind“, bei der Weihnachtswünsche unserer Kinder erfüllt werden.

Im Winter finden wieder die beliebten Wünstljausen für Obdachlose im Pfarrsaal statt. 

In die wöchentlichen Sprechstunden kommen einerseits ca. 80 Obdachlose. Diese  erhalten nötige Lebensmittel, Hygieneartikel und Socken, sowie 1,- €. Es kommen aber auch Menschen, die Hilfe brauchen, da sie Miete, Energiekosten und Heizung nicht bezahlen können. Bevor wir helfend eingreifen, überprüfen wir alle nötigen Angaben, nehmen Kontakt mit Ämtern auf und erstellen gemeinsam Finanzpläne, organisieren eventuell Ratenzahlungen und überweisen auch die eine oder andere offene Rechnung. 

Im Advent stellen wir wieder den blauen Opferstock auf – bitte füttern Sie ihn, damit wir Zuschüsse für Heizkosten geben können. 

Am 16. Dezember findet der alljährliche Keksverkauf statt – wir bitten um Keksspenden und auch um Käufer. Die genauen Angaben werden Sie im Schaukasten finden.

Ganz dringend bitten wir auch um Daueraufträge von Spenden. Hier besteht auch die Möglichkeit die Spenden steuerlich geltend zu machen. Informationen dazu erhalten Sie in der Pfarrkanzlei. In diesem Zusammenhang  danken wir besonders denjenigen, welche bei besonderen Anlässen, wie Geburtstag oder Hochzeitstag auf persönliche Geschenke verzichten und stattdessen um eine Spende für die Caritas bitten.

Die Anzahl der Mitarbeiter in unserer Gruppe schrumpft. Gründe sind zunehmendes Alter, erhöhter Zeitaufwand bei der Betreuung von Enkelkindern oder älteren Verwandten. Wir würden uns daher freuen, wenn wir neue Mitglieder begrüßen könnten oder wenn Sie uns 1 oder 2 Stunden für ein Projekt wie zum Beispiel Besuche machen oder Hilfe bei einer Aktion schenken könnten. Wer Lust hat, soll sich bitte in der Pfarrkanzlei melden beziehungsweise die aufgelegten Karten verwenden. 

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Pfarrcaritas (steuerlich nicht absetzbar):
Caritas der Pfarre St. Rochus, IBAN: AT 11 20111 200632 55702, BIC: GIBAATWWXXX

Pfarrcaritas (steuerlich absetzbar – nur mit Angabe des Verwendungszwecks!):
Caritas, IBAN AT94 6000 0000 0206 0000Verwendungszweck: „Pfarrcaritas St.Rochus“

Suchen
Infos

Erreichbarkeit


Google Maps öffnen

Röm.-kath.
Pfarre St. Rochus und Sebastian
Landstraßer Hauptstraße 54-56
1030 Wien
Österreich

Bus 4A, 74A / U-Bahn U3 - Station Rochusgasse

×