Mit St. Rochus nach Krakau

  • alle dabei
  • Nina hält eine packende Katechese
  • Sonne, Strand und Spaß
  • Wir sind so fromm!
  • täglich hl. Messe
  • Juhuu!
  • Eis - es ist heiß!
  • Österreichertreffen
  • Disko am Sportplatz
  • Die U-Bahn ist von Pilgern besetzt.
  • unsere Drei-Flaggen-Fahne
  • Die Karavane zieht weiter.
  • herrliches Wetter
  • Baden im See
  • unser Kardinal
  • und Papst Benedikt
  • Die Feuerwehr kühlt die Massen.
  • Am Abend stürmt es gewaltig!
  • P. Florian, unser Reiseleiter
  • Österreich war schon da.
  • Kabelsalat

NEU Liebe Reisedurstigen!

Lang ist’s her, daß wir uns in den heißen Süden nach Spanien zum WJT aufgemacht haben. Daher dachten wir, es wäre doch sehr sinnvoll, wieder mal eine unvergeßliche Reise zu machen. Alles ist mit Papst Franziskus abgesprochen und er hat großes Verständnis dafür geäußert, daß den meisten von uns der lange Flug nach Rio de Janeiro vor zwei Jahren doch bisl weit war (die Sorge vor der regen Diebstahltätigkeit vieler Südamerikaner habe ich bei unserem Telephonat vornehm verschwiegen). Jedenfalls meinte seine Heiligkeit, er werde sich sehr bemühen, eine nähere Destination für die Wiener Jugend zu finden. Deutschland fiel erstmal durch, weil er das zu langweilig fand (was zu einem kleinen Dissens zwischen uns geführt hat), Rußland wiederum ist zwar wahrlich spannend, aber doch weit weg. Also haben wir uns auf Polen geeinigt.

Nun haben wir also eine gewohnt abwechslungsreiche Reise ins Land der tausend Konsonanten organisiert. Francis, the pope, und wir haben dann noch ein wenig gebraucht, um über doodle einen gemeinsamen Termin zu finden. Schließlich sind wir beim 22. bis 31. Juli 2016 gelandet. Er hat noch gesagt, daß er leider nicht die ganze Fahrt mit uns machen kann, wenngleich er auch gerne in die Hohe Tatra zum Wandern und Paddeln mitkommen würde. Aber er stößt dann in Krakau dazu. Dafür treffen wir unterwegs den hl. Maximilian Kolbe und die große Kirchenlehrerin St. Edith Stein – und natürlich den polnischen Superstar JP II. Obendrein einige Millionen anderer Jugendlicher.

Von der deutschen Geheimwaffe Nina Heereman verraten wir nichts, sonst wird sie uns im letzten Moment noch von irgendeinem Kardinal abgeworben. Sie kommt wie gewohnt mit Entourage. Auch aus diesem Grund gilt: Wer sich jetzt anmeldet, ist sicher dabei. Später kann ich für nichts garantieren. (Wer für Madrid auf der Warteliste gelandet ist, wird sich jetzt besonders schnell einschreiben!) Die Anmeldung wird verifiziert durch die Anzahlung von 200 €. Insgesamt liegen die Kosten bei verführerischen 385 € (fast alles ist inkludiert, bis auf wenige Mahlzeiten). 

Um Dir die Entscheidung zu erleichtern, laden wir Dich ein, Anmeldung und Anzahlung bis zum 30. November vorzunehmen. Danach können wir das einmalige Angebot von 385 Euro nicht halten und müssen auf 430 Euro erhöhen (was natürlich immer noch sehr günstig ist).

Bis wann es noch Plätz gibt, können wir momentan nicht sagen, aber wie Du weißt: der frühe Vogel fängt den Wurm.

Kontodaten für die Anzahlung und Anmeldung bei P. Philipp.

Diese Einladung richtet sich an Dich, wenn Du zwischen 18 und 30 Jahre alt bist. Jüngere werden nur im Ausnahmefall mitgenommen (z.B. bei guten Kontakten zu Jungschar oder Ministrantenkaplänen…).

Wenn Du schon längere Zeit keine Kirche mehr von innen gesehen hast, dann ist das schon Grund genug, diese Einladung anzunehmen. Soll nicht wieder vorkommen…

Mit besten Grüßen,

P. Philipp, P. Florian und P. Rudolf 

Ps: Polonia semper fidelis! (Bitte auswendig lernen, das lieben lateinkundige Polen – die Einladung auf einige Gläschen ist dann die Antwort!)

Suchen
Infos

Erreichbarkeit


Google Maps öffnen

Röm.-kath.
Pfarre St. Rochus und Sebastian
Landstraßer Hauptstraße 54-56
1030 Wien
Österreich

Bus 4A, 74A / U-Bahn U3 - Station Rochusgasse

×