Heimatprimiz

Weihen in Frankreich

Nun ist es soweit: Der erste unserer beiden Emigranten, Don Xandro Pachta, wird in Evron (Frankreich) zum Priester geweiht! Am selben Tag erhält Don Matthäus Trauttmansdorff die Diakonenweihe. Beide Weihekandidaten haben in unserer Pfarre ihre grundlegende geistliche Prägung erhalten. Sie besuchten dieselbe Ministrantengruppe und haben sich beide nach ihren Erststudien (Xandro: Philosophie und Wirtschaft, Matthäus: Jus) für den Weg des Priestertums in der Gemeinschaft Sankt-Martin (Communauté Saint-Martin) entschieden.

Am 2. Juli wird Don Xandro um 11 Uhr im Rahmen des feierlichen lateinischen Hochamtes seine Heimatprimiz in St. Rochus feiern! Anschließend spendet er allen, die es wünschen, den persönlichen Primizsegen.

Die Kirche allgemein und besonders unsere Gemeinde ist dankbar, daß Gott aus unserer Mitte immer wieder Christen in seine besondere Nachfolge ruft und bitten Sie, weiterhin oder sogar vermehrt um Priester, viele Priester, viele heilige Priester zu beten.

Es wirkt!

Im Schnitt entdeckt alle zwei Jahre in St. Rochus ein Mensch seine Berufung zum geistlichen Stand. Wir sind überzeugt, daß das vor allem durch das Gebet während der Monatswallfahrt (immer am 26. jedes Monats) und in der immerwährenden Anbetung in der Mutter-Teresa-Kapelle geschieht.

Suchen
Infos

Erreichbarkeit


Google Maps öffnen

Röm.-kath.
Pfarre St. Rochus und Sebastian
Landstraßer Hauptstraße 54-56
1030 Wien
Österreich

Bus 4A, 74A / U-Bahn U3 - Station Rochusgasse

×