Anbeten in der Rochuskirche

NEU Verlegung der Eucharistische Anbetung

Da mit 15. Mai wieder öffentliche Gottesdienste, Andachten, etc. in der Rochuskirche erlaubt sind, wird die eucharistische Anbetung beginnend mit Freitag 15. Mai in der Früh wieder in die ANBETUNGSKAPELLE verlegt.

LEIDER DÜRFEN SICH ZUR SELBEN ZEIT NUR 2 BETER IN DER KAPELLE AUFHALTEN.

Wir bitten daher - ohne Ausnahme - den Betern, die sich für eine bestimmte Stunde gemeldet haben, den Vortritt zu lassen. Sollten Sie in die Kapelle kommen, und es befinden sich bereits 2 Beter dort, beten Sie den Herrn bitte in der Kirche an: er wartet auch dort auf Sie im Tabernakel!

Sollten Sie jedoch der für diese Stunde eingetragene Anbeter sein, bitten Sie einen der anwesenden Betern, die Kapelle zu verlassen.

Auch wenn das Allerheiligste nicht mehr in der Kirche ausgesetzt ist - der Herr ist dennoch im Allerheiligsten Sakrament im Tabernakel anwesend und freut sich über unseren Besuch.

Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Gläubige weiterhin untertags in die Rochuskirche zum Gebet kommen!

Durch das Seitenportal ist untertags (solange die Kirche geöffnet ist) auch die Lourdesgrotte zugänglich. Nützen wir die Gelegenheit gerade in dieser Zeit die Gottesmutter, die wir als "Heil der Kranken" verehren, aufzusuchen.

Suchen
Infos

Erreichbarkeit


Google Maps öffnen

Röm.-kath.
Pfarre St. Rochus und Sebastian
Landstraßer Hauptstraße 54-56
1030 Wien
Österreich

Bus 4A, 74A / U-Bahn U3 - Station Rochusgasse

×